🤔 B2B, B2C, B2B2C, C2C, C2B

Digitale GrĂĽnder Lexikon Cover

Was all diese Bs und Cs bedeuten und welches Geschäftsmodell für euer Unternehmen am besten passt.

B2B = Business to Business
B2C = Business to Consumer
B2B2C = Business to Business to Consumer
C2C = Consumer to Consumer
C2B = Consumer to Business

Kontaktmöglichkeiten

Digitale GrĂĽnder

Linkedin

digitalegrĂĽnder.de

[email protected]

Simon Frey

simon-frey.eu

Instagram

Twitter

Transkript (automatisch)

[00:00:00] Music.
[00:00:05] Willkommen willkommen ihr lieben zum digitale Kinderlexikon mein Name ist Simon frei und ich bin wie immer euer Haus des Lexikons.
[00:00:13] Heute wird um 5 Uhr sehr ähnlich klingende doch fundamental verschiedene Begriffe gehen und zwar be to be be to see be to be to see
[00:00:21] sie Tussi und sie tubio geht es schon mal wenn ich sie nacheinander sagt direkt fast ein Zungenbrecher ich nehme es auch schon zum dritten Mal auf weil ich bei be-to-be Tussi immer versprochen habe weil ich da so drin war
[00:00:32] doch was bedeuten jetzt Begriffe und zwar bei allen diesen Begriffen gehst um die Orientierung eures geschäftsmodell.
[00:00:38] An wen ihr euch wendet am Ende wie eure value proposition aufgebaut ist an wen ihr den Wert liefert.
[00:00:46] Bei den ganz klassischen Software-as-a-Service wenn du feucht auch noch anderen Lexikon der noch dazu kommen was genau das ist ist es meistens so dass sie einen Sohn des be-to-be
[00:00:55] businessfoto businesses Geschäft habt also wenn ihr Software entsperren oder seid da draußen und sagt ihr wollt in den klassischen Bereich Vorstoß ist es fast immer ein be to be Geschäft wo es darum geht dass ihr als Businesshemd eurer Firma
[00:01:09] anderen Firmen eine Leistung eine Software eine Dienstleistung ein Produkt verkauft klassisches be-to-be.
[00:01:18] Wieso sage ich dass du es kannst vieles bei Software weil der Punkt ist es ist meistens leichter an Businesskunden zu verkaufen wollen indem,
[00:01:29] ihr die verpassten Segment also was es geht ist mĂĽsst ihr euch nur mal selber vorstellen ihr seid selber Kunden.
[00:01:37] Von eurem mit eurer Firma und jemand kommt her sagt hey ich kann dir und deiner Firma mit deinem 20 Mitarbeitern wenn es eine kleine Firma ist jeden Tag,
[00:01:45] pro Mitarbeiter eine halbe Stunde Zeit sparen dann setzt euch kurz hin rechne das Hoch auf hier eine halbe Stunde pro Tag,
[00:01:51] das sind schon mal zehn Stunden am Tag wenn es auf alle Mitarbeiter hochrechnen wenn jetzt überlegt okay wenn ihr eure Mitarbeiter schlecht bezahlt dann sind es vergeht die Zeit im 10 € in seid ihr wirklich nicht am Obenende,
[00:02:01] das
[00:02:02] Gehalts Spektrums dann sind es auf jeden Fall schon 100 € dir am Tag spart wenn es die Firma sagt ok ich möchte dass du mir für diese softfit wir diese Zeit spart,
[00:02:12] 500 Monat zahlst dann setze ich das Adventssonntage ja easy kein Problem 500 € das rechnet sich für mich total und Zeit des vahida mit am Ende
[00:02:21] viel Gewinn macht euch das ein Vorteil bringt also als Firma seid ihr Serap diese rationale Entscheidungen und deswegen ist dieses be-to-be fĂĽr Softair ganz gut im Vergleich zu einem die Tussi
[00:02:32] BTC business to customer Alsheim Endkunden
[00:02:36] ist da im Gegensatz etwas schwieriger das ist zwar also die ganzen richtig groĂźen Firmen der Welt also Apple
[00:02:42] Amazon Facebook haben die Tussi Geschäftsmodelle oder auch die Tussi value proposition zwo die Endkunden auch was
[00:02:50] also soll ich bei Facebook auch was aus dem Produkt und bei Amazon teilweise nur die Ränder sie nach dem Geschäftsfeld von Amazon rein die Endkunden davon profitieren.
[00:03:00] Haben jetzt im Softwarebereich seit was sie auch mit der Fokus des digitale Kinderlexikon cis digitale GrĂĽnder Podcast ist ist es halt so ein Problem dass man Privatkunden schwer dazu bringt.
[00:03:11] Euch zu bezahlen oder euch viel Geld zu bezahlen dass es sich fĂĽr euch lohnt die Zeit zu investieren also nicht mal selber
[00:03:17] an die eigene Nase fasst man sich aus dem App Store eine App runter lädt und sich denkt okay diese App möchte von mir 99Cent einmalig Anek muss ich schon okay gut ich muss schauen dass ich hier irgendeine finde die mit den gleichen Service kostenlos anbietet.
[00:03:29] Also man ist da als Endkunde überhaupt nicht rational überlegt sich nicht wirklich ok wie viel Zeit bringt mir das Ganze nämlich ein schwieriges ist da für euch teilweise.
[00:03:39] An diese Endkunden zu verkaufen.
[00:03:41] Okay gute Zusammenfassung noch mal be-to-be bis es am biznis ihr verkauft direkt an Geschäftskunden die Tussi business-to-consumer ihr verkauft direkt an den Endkunden.
[00:03:52] Jetzt gibt's ein weiteres Modell des be-to-be Tussi was beide so wurde es bis das also das consumer mit dabei hat und die kann man sich also hier geht's quasi es ihr als Geschäft einem weiteren Geschäfte bei Tim business.
[00:04:06] Neuer Produkt verkauft und mit diesem Druck das geht aber einen Endkunden z.b. kann man hier sehen
[00:04:12] Lieferando oder auch myTaxi wo es anderen geht ok ihr als myTaxi bietet eine Softwareplattform an fĂĽr Taxifahrer also fĂĽr das Business.
[00:04:22] Um dann wieder um diesem Business zu ermöglichen dass sie Endkunden mit dem Produkt erreichen also eigentlich ist es so dass eure Kunden die euch Geld zahlen.
[00:04:31] Die Taxifahrer Gesellschaften sind aber mit eurer Softair reichen diese Gesellschaft Villy custom also habt ihr auch da keinen Einfluss auf die Customer und damit ist es ein be-to-be Tussi Geschäft das gleiche auch mit lieferando und ein Teil das okay wenn man
[00:04:45] zeig mir betrachtet nur die Plattform.
[00:04:48] Dann ist es so dass ihr quasi als Plattform es einem Restaurant also wieder einem Geschäft ermöglicht dass es Kunden erreicht also ihr beeinflusst war mit eurem Produkt direkt den Endkunden aber erstmal ist euer Kunde das Geschäft.
[00:05:04] Komme zum nächsten und zwar sie to the customer to customer.
[00:05:09] Da kann man sich jetzt erstmal gar nicht zu der Vorstellung man sich auch denkt okay gut was ist was soll denn das sein wo kann ich denn ein Wert schaffen das quasi Kunden direkt mit Kunden interagieren und daraus ein Wert.
[00:05:19] Muss ich ausziehen hier kann man das Beispiel ebay oder auf eBay Kleinanzeigen sehen.
[00:05:24] Sag ok da interagieren direkt Kunden mit Kunden eure Plattform bietet in dem Fall neues Software bei der Produkt.
[00:05:31] Bietet Kunden die Möglichkeit direkt mit anderen Kunden in Kontakt zu treten miteinander,
[00:05:35] in Geschäfte zu gehen das kann natürlich auch ein bisschen verschwimmen wiederum und der Kontakt ist ganz herzlich auch mit es gibt auch Geschäftskunden auf ebay dann ist es die Frage ob seine Mischmasch wieder ist zwischen be-to-be Tussi oder sie Tussi.
[00:05:48] Aber erstmal könnte man sagen wenn Privatkunden an Privatkunden bei Ebay was kaufen und verkaufen ist es eine customer to customer platform.
[00:05:57] Kommen wir nun zum letzten der Begriff ans Fazit Obi wissensmodell.
[00:06:01] Den Fall customer du bist das Licht langsam wisst ihr vermutlich das C custom A&W Business heiĂźt wie kann das sein dass ein Kunde ein Endkunde direkt was an
[00:06:13] eine Firma verkauft und da kam und dann quasi ihr wieder mit diesem Geschäftsmodell Geld verdient.
[00:06:19] Da kann man zwei fĂĽr sich anschauen wie es mit Online-Werbung ist das natĂĽrlich gibt's groĂźe Verlage groĂźe Zeitungen die ich auch weiterhin als Business bezeichnen wĂĽrde also wenn ich was eine Zeitung einen Werbetreibenden.
[00:06:31] Den Platz anbieten um dort Werbung zu schalten würde ich sie da als Business to Business einschätzen und wenn ihr quasi eine Plattform dann Seite da quasi eurem damit helft dass das zustande kommt,
[00:06:41] ob als Agentur als werbeschmid los Plattform.
[00:06:44] Damit ich als bisschen zu bestens ansehen aber wenn man sich jetzt mal ĂĽberlegt wir bei digitale gruender.de auf der Homepage wĂĽrden Werbung schalten.
[00:06:53] Und diesen Werbeplatz direkt weiterverkaufen oder vielleicht auch im Podcast.
[00:06:57] Das ganze noch keine riesen Firma ist könnte man sagen key es ist noch als Endkunde zu sehen oder wenn ihr einen Blog betreibt ein fancy food Blog wie es ihr einfach jeder 2. Berlin und Hamburg hat und ihren darauf quasi Werbung für mich hast du raus bei deiner Seite so schalten.
[00:07:12] Möchte das Anbieten möchtet dann würde man sagen seine customer to business Beziehung und damit dann auch wieder zurück in dem Fall Google-Adwords die das ja mit anbieten.
[00:07:22] Als sie Tobi Plattform auch hiermit auch agieren dort habt ihr super Philippis und du über vieles siehst in der kurzen Zeit gelernt wenn es dazu Fragen gibt dann könnt ihr sehr gerne.
[00:07:33] Auf dem Blog auf digitale gruender.de kommentieren und ich euch untereinander austauschen gerne auch an Kontakt at digitale guenther.de euch.
[00:07:42] Wenden sonst wird das Ganze gefallen hat teils mit eurer Freundin ich habe schon Episode 0 gesagt einfach kurzen Screenshot davon machen wir got die Episode hört und dann ein eure Freunde über die sozialen Netzwerke schicken.
[00:07:53] Weiter auch noch wer den Podcast noch nicht abonniert habt und die wollte mir neueste Bison bekommen habe gemerkt a-ok vielleicht
[00:07:59] weiß ich doch von fünf begriffen haben mir nur sie mir noch vier eingefallen ich hätte be-to-be Tussi vielleicht doch nicht mehr gewusst oder ich war schon spannend zu erfahren was eine customer to customer Plattform ist,
[00:08:11] dann einfach auf der Volieren Button klicken hat jeder Podcast kläre die Nägel vor ich habe jetzt keinen drin das kann nicht sein dass es bei euch nicht geht wenn schon hole ich dann am Player und dann sonst wünsche euch noch eine gute Woche.
[00:08:21] Music.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge